Rehabilitationsziel

Mehr Beweglichkeit – mehr Lebensfreude
Wir legen das Ziel Ihrer Rehabilitation gemeinsam mit Ihnen fest!

In der modernen medizinischen Rehabilitation geht es heute nicht mehr nur um die schnellstmögliche Wiederherstellung der Funktions- und Leistungsfähigkeit eines Patienten. Sondern es geht darum, den Patienten (wieder) dazu zu befähigen, seine Aktivitäten des täglichen Lebens auszuführen.

Die konkreten Zielsetzungen sind dabei so individuell wie die jeweilige Krankengeschichte. Für manche Patienten bedeutet mehr Lebensfreude „wieder eigenständig ihren Haushalt führen können“, für andere „schmerzfrei leichte Gartenarbeiten verrichten zu können“ oder wieder „Fahrrad fahren“.

Beispiele für Rehabilitationsziele sind

  • Schmerzen lindern und schmerzbedingte Beeinträchtigungen reduzieren
  • Beweglichkeit, Ausdauer und Leistungsfähigkeit steigern, z. B.
  • beim Gehen auf unebenem Boden, beim Treppensteigen, bei der Benutzung von Verkehrsmitteln
  • beim Ändern der Körperposition, wie beim Heben, Tragen und Bewegen von Gegenständen, beim Bücken oder Knien
  • beim feinmotorischen Handgebrauch, wie beim Umgang mit Verschlüssen, Schlüsseln, Telefon und Geld
  • bei der Selbstversorgung, wie beim An- und Auskleiden, Kämmen, Zubereitung der Mahlzeiten
  • Psychische Stabilität wiedererlangen, d. h. Lernen, seinem eigenen Körper wieder zu vertrauen, Angst vor Stürzen abbauen, Gangsicherheit stärken, Lebensfreude wieder gewinnen
  • Selbstständigkeit im Alltagsleben verbessern und erhalten
  • Lernen, mit bleibenden Funktionsdefiziten zurechtzukommen
  • Pflegebedürftigkeit abwenden


Und welche Ziele haben Sie für Ihre Rehabilitation?